Selbstbedienungslösungen am Flughafen für reibungsloses Reisen: Fly to Gate


​​Die oberste Priorität für Flughäfen und Fluggesellschaften besteht darin, ihren Passagieren ein einzigartiges, angenehmes und unvergessliches Reiseerlebnis zu bieten.

Und um diesen Bedarf zu decken, schlossen sich Gemalto, weltführendes Unternehmen für digitale Sicherheit, und IER, führender Entwickler von Lösungen zur Verbesserung von Waren- und Personenverkehr, zusammen, um Fly to Gate zu schaffen, ein umfassendes Selbstbedienungserlebnis für Reisende am Flughafen.

 

Gemalto& IER Fly to Gate bietet eine Fülle neuer und erfolgreicherer Selbstbedienungslösungen, die Flughäfen je nach Belieben im Rahmen ihres eigenen Zeitplans einführen können.

Die Erfahrung am Flughafen verbessern 

Der konstante Anstieg des Flugverkehrs und der einhergehende Strom an Reisenden durch Flughäfen erfordern eine vereinfachte Passagierabfertigung und verstärkte Automatisierung der Passagierkontrollen.

Flughäfen und Fluggesellschaften müssen innovative Lösungen zur Reduktion von Wartezeiten einführen, insbesondere im Hinblick auf Sicherheitskontrollen, Grenzkontrollen und Gepäckaufgabe, die für die meisten negativen Emotionen wie Frustration und sogar Angst verantwortlich sind.

Die Konkurrenz ist jedoch stark. Erstklassige Flughäfen verbessern ihre Infrastruktur unentwegt, um das Passagiererlebnis simpler und ansprechender zu gestalten, sowohl für Touristen als auch für Geschäftsreisende.

Selbstbedienung bei jedem Schritt der Reise

Immer mehr Flughäfen investieren bereits in automatisierte Grenzkontrollen, Check-in- und Gepäckaufgabelösungen, die die Geschwindigkeit und Effizienz bei der Interaktion mit Reisenden beschleunigen und gleichzeitig hohe Sicherheit gewährleisten 

Selbstbedienungslösungen am Flughafen für reibungsloses Reisen 

72 % der Reisenden nutzen Selbstbedienungs-Check-in bis 2018 

Fluggesellschaften sagen voraus, dass 72 % aller Reisenden bis 2018 Selbstbedienungs- und Automatik-Check-ins nutzen werden, und dass diese die Hauptunterscheidungsmerkmale beim allgemeinen Leistungsversprechen an ihre Passagiere darstellen werden.

Benutzerfreundlichkeit, Geschwindigkeit und intuitive Technologien stehen alle auf ihrer Prioritätenliste ganz oben.

Das ist aber noch nicht alles: Den Reisenden gefällt die Selbstbedienung. Die Neigung zum automatisierten Selbstbedienungs-Reiseerlebnis wird bereits durch den Erfolg der elektronischen Reisedokumentkontrollsysteme, des Online-Check-ins und der elektronischen Grenzschalter deutlich.

Ein Grund dafür ist, dass Selbstbedienungslösungen den Reisenden personalisiertere Optionen bieten und ihnen somit größere Kontrolle verleihen.

Überdies bringt die durch Automatisierung eingesparte Zeit allen Beteiligten Vorteile: Flughäfen, Fluggesellschaften und Reisenden.

Selbstbedienungsoptionen können bei jedem Schritt der Reise des Passagiers eingeführt werden, vom Check-in bis hin zum Boarding, und sie bringen eine erhebliche Verbesserung der allgemeinen Erfahrung am Flughafen mit sich.

Kennen Sie Ihren Passagier 

Durch die Einführung von „Smart Borders"- und „Smart Airports"-Programmen zur Vereinfachung von Grenz- und Sicherheitskontrollen gewinnen Sicherheitsaspekte verstärkt an Bedeutung.

Überdies eröffnen neue smarte Ausweisdokumente und biometrische Technologien zusätzliche Möglichkeiten in diesem Bereich.

Dank über 700 Millionen elektronischer Reisepässe im aktuellen Umlauf und durch Biometrie ermöglichter starker Identitätsauthentifizierung, wie Gesichtserkennung, entdecken Passagiere neue sichere und nahtlose Lösungen für Auslandsreisen.

Selbstverständlich werden diese neuen Alternativen von Bona-Fide-Reisenden mit offenen Armen empfangen, da frustrierendes Schlangestehen durch diese Möglichkeiten der Vergangenheit angehört.

Best Practices und Implementierungsrichtlinien werden zurzeit von der IATA und ACI-Smart-Security-Programmen festgelegt, um verstärkte Sicherheit mit größerer operativer Effizienz und einem verbesserten Passagiererlebnis zu kombinieren. 

Und genau dies liefert Gemalto heute mit Fly to Gate.

Einführung von Gemalto& IER​ Fly to Gate 

Einführung von Gemalto& IER​ Fly to Gate

Gemalto & IER Fly to Gate gestaltet das Reisen einfach und effizienter durch Nutzung hochmoderner Technologie, die von Flughafen-, Fluggesellschafts- und Immigrationssystemen verlangt wird.

Gemalto & IER Fly to Gate unterstützt multimodale biometrische Kontrollen und robuste Dokumentüberprüfung.

Es kann problemlos in Immigrationssysteme integriert werden, um strenge Sicherheit und herausragende operative Effizienz für Flughäfen und Fluggesellschaften zu garantieren.

Gemalto & IER Fly to Gate öffnet eine flinke und sichere biometrische Route durch den Flughafen und umgeht Verzögerungen und Engpässe, die häufig bei mit Personal besetzten Check-in-, Gepäckaufgabe- und Grenzkontrollprozessen vorkommen.

Die Schlüsselfunktionen der Lösung umfassen​:

Bei Gemalto & IER Fly to Gate geht es um die Verbesserung der Passagiererfahrung, indem Wartezeiten reduziert und größere Selbstständigkeit und Auswahl ermöglicht werden.

Und das ist noch nicht alles.  

Gemalto & IER Fly to Gate rationalisiert zudem Arbeitsabläufe für Flughäfen und Fluggesellschaften und steigert die Sicherheit durch Lieferung einer präziseren und zuverlässigeren Quelle für Passagierdaten.

Einfachheit durch Einmal-Tokens

Der Schritt zur Selbstbedienung durch die Automatisierung einiger bisher mit Personal besetzter Prozesse erfordert robuste und zuverlässige Hilfsmittel zum Dokument- und Identitätsmanagement.

An dieser Stelle kommt das Identitätstoken zum Einsatz.

Fly to Gate beruht auf der Erstellung eines Identitätstokens, das den Passagier auf dem gesamten Weg durch das Terminal auf einer nahtlosen und vollkommen autonomen Route authentifiziert.

Starke Verifizierung der Daten und Identität des Reisenden ist der Schlüssel zur Erzeugung eines solchen Tokens.

Unabhängig davon, ob der Passagier entschließt, online oder am Flughafenschalter einzuchecken und seine Identität zu verifizieren, wird beim Check-in durch Abgleich seiner Identitätsdaten seines elektronischen Reisepasses mit den Reisedaten auf seiner Bordkarte ein Token erzeugt. Dieses Token wird anschließend als einzigartiges Identifizierungsmerkmal genutzt, das dem Reisenden ermöglicht, durch alle Flughafenkontrollen zu gehen, ohne mehrere Dokumente auf dem Weg vorlegen zu müssen.

Dieses Token kann eine physische Form haben, z. B. als Mobiltelefon oder Bordkarte auf Papier, oder eine biometrische Form, als Gesicht oder Fingerabdruck des Passagiers.

Abfertigungsdauer um 80 % gekürzt

Selbstbedienungslösungen wird mittlerweile ein erheblicher Beitrag zu effizienten Flughafenabläufen und einer verbesserten Passagiererfahrung zugeschrieben. Die für die Passagierabfertigung am Flughafen benötigte Zeit kann durch Nutzung von Selbstbedienungsfunktionen und Automatisierung sogar um mit zu 80 % gekürzt werden.

Dies bedeutet, Reisende können nun:

  • weniger Zeit in Warteschlangen verbringen
  • das Verkaufs-, Freizeit- und Gastronomieangebot am Flughafen länger genießen

​Sie wollen mehr erfahren?

Ihre Passagiere wollen ein nahtloses Reiseerlebnis. Sie wollen so schnell, einfach und sicher wie möglich durch Pflichtkontrollen gehen und sich dabei darauf verlassen können, dass bei der Sicherheit keine Kompromisse geschlossen werden.

Mehrere Flughäfen haben den Passagierstrom bereits rationalisiert und vereinfacht. Wenn sie auch zu dieser Gruppe gehören möchten, ist es Zeit, sich mit Gemalto zu unterhalten.​